Donnerstag, 22. Oktober 2009

Steampunkweste und die Frage nach dem Schnittmuster

Meine Steampunkweste hat offensichtlich vielen von Euch gefallen. Das freut mich sehr und ehrt mein Schneiderherz.
Ich habe nun schon einige Anfragen via Mail erhalten, in denen gefragt wurde, was das denn für ein Schnittmuster sei und wo man es herbekommt...Aus diesem Grund hier ein paar erklärende Worte:
Für diese Weste gibt es kein fertiges Schnittmuster.
Ich habe den Schnitt selber zusammengebastelt und dabei auch auf Elemente von vorhandenen Schnitten zurückgegriffen. Der aufmerksame Leser wird bestimmt gleich erkannt haben, dass das Schößchen der Weste ursprünglich hier dran gehört.
Das, verknubbelt mit Elementen von einem Westenschnitt und dann diversen Änderungen in Länge, Knopfversion etc. am Nesselteil ergab am Ende meine Steampunkweste.
Meinen Schnitt weiterzugeben, erleichterte einer Auserwählten übrigens die Arbeit nicht wirklich - jede Menge harte Eigenleistung war erforderlich, bis Katrin ihre Bürzelweste präsentieren konnte.
Wer also die Weste bzw. so ein ähnliches Teil nacharbeiten möchte, der muss beherzt zu diversen Schnitten, Musterpapier und Nessel greifen. Wie ihr an das Schößchen kommt, wisst Ihr ja nun schonmal...

Louise

Kommentare:

  1. Oh. Auserwählt. Cool, das wollte ich schon immer mal sein, das war ich noch nie! ^-^

    Ich plädiere ja immernoch für eine Schnittkollektion von Dir. Ich würde mich (VÖLLIG uneigennützig, versteht sich) als Tester zur Verfügung stellen... *flöt*

    AntwortenLöschen
  2. Maddy, du bist doch schon mit Talent gesegnet, reicht dir das nicht aus? ;)

    AntwortenLöschen
  3. Du willst ja nur selber mal Auserwählt werden, gib's zu! *duckundrennweg*


    Das mit der Schnittkollektion war übrigens durchaus ernst gemeint...!

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen!

Grüße aus dem nördlichen Norden!