Dienstag, 27. April 2010

Projekt 12-12 April

Die neuen Bezüge für unsere Esszimmerstühle hatten meinen Näheifer etwas ausgebremst- aber ich habe recht spontan doch noch ein Teil für das Projekt geschafft. Hier also das Teil für April:
Ein Walkjäckchen in Fuchsia. Ein kurzes, körpernahes Teil- mit leicht ausgestellten Ärmeln. Samtband an der vorderen Kante und Ärmelsaum. Die Jacke geht nur zur Vorderen Mitte- ist also verschlusslos. Perfekt, um sie über einem T-Shirt zu tragen, wenn es etwas frisch wird und ganz toll zu meinen geliebten Marlenehosen. Aber auch zu Jeans macht der Schnitt eine gute Figur.
Die Jacke habe ich schon in zwei Varianten- einmal in freundlichem schwarz und einmal in dunkelgrau mit Bortenbesatz in schwarz/weiß
Flott genäht- nach einem T-Shirtschnitt von PatternCompany (06-119). Zusätzlich mit Rückenabnähern auf Figur gebracht.

Bei der Fuchsia-Jacke musste jedoch mein neuer Nahttrenner in Aktion treten und das gleich drei mal...
Zunächst hatte ich die Nähte mit einem Zierstich flachgesteppt- um dann festzustellen, dass es mir doch nicht gefiel. Also wieder auftrennen. Dann habe ich das Samtband an der vorderen Kante in einem Stück angenäht- blöderweise hatte das Band doch einen sichtbaren Strich und nun wirkte eine Kante einen Ticken heller als die andere (weil eben der Strich einmal rauf und einmal runterging) Also eine Seite nochmal getrennt und das Band im Nacken geteilt, gedreht und wieder aufgenäht. Den TeilungsSchnitt im Nacken habe ich mit einem Streifen Samtband verdeckt- sieht nun aus, wie so geplant...Tja und alle guten Dinge sind drei: Ich musste die Seitennähte nochmal enger nähen. Da der Walk etwas dicker war, als bei den bisher genähten Jäckchen, hatte ich dort einen Puffer eingebaut. Das der zuviel war, stellte ich aber leider erst ganz zum Schluss fest...
Auf jeden Fall hat sich mein neuer Nahttrenner bewährt: Schön scharf und sehr handlich (Ergonomic von Prym in der kleinen Version)

1 Kommentar:

  1. Was wäre der WPC ohne Nahttrenner? Die Jacke sieht sehr schick aus und noch ist sowas ja nicht verkehrt. Ich friere seit zwei Tagen, weil ich ja stur Sommerteile trage und es in der Firma eindeutig noch zu kalt ist.
    Ich taue erst im Auto wieder auf...

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen!

Grüße aus dem nördlichen Norden!