Freitag, 29. Januar 2010

Januar Projekt 12/12 - Zweites Teil

Gestern vollendet und somit ganz klar das zweite Teil für den Januar.
Ein leichter Jeansrock mit "godetförmigen Einsätzen" nach Pattern Company Art.01-209
Leider sieht man die eingesetzten Keile auf dem Foto nicht- sie lockern das Ganze auf und geben die leichte A-Linie. Sehr bequemer Rock, Gr. 40 passte prima- Änderung am Schnitt: Ich habe kein Bündchen angesetzt, sondern einen Formbeleg gemacht und die Länge gekürzt. Wer den Rock näht, sollte die Anleitung beim Einsetzten der Godets/Geren auf jeden Fall völlig ignorieren... So wie da beschrieben, kann es zu keinem vernünftigen Ergebnis führen. Lieber wie im Nähbuchklassiker von Burda "Nähen leicht gemacht"auf Seite 170 beschrieben arbeiten- dann werden das auch schöne Einsätze.

Mittwoch, 27. Januar 2010

Trüber Tag...

...also erfreue ich mich einfach an den Bildern des gestrigen Sonnentages.


Dienstag, 26. Januar 2010

Immer noch frostig...

Der Morgen brachte Sonne und herrliche Raureifgebilde. Ich habe mir meine Kamera geschnappt und bin ein wenig unterwegs gewesen.

Januar Projekt 12/12

So, dann wollen wir mal kurz vor Monatsende das erste Teil meines Projektes 12/12 zeigen.
Ich hatte schon mal ein Spoilerbildchen gezeigt und nun gibt es das Teil in Ganz. Es ist eine superweite Marlenehose aus der Burda Easy fashion H/W 2007 und sie hat Bundfalten... Ob mir das nun wirklich gefällt, kann ich noch nicht sagen. Ich gehöre ja zu der Generation, die in den 80er nicht genug Bundfalten an den Karottenhosen haben konnte... *würgs* und da schwört man sich eigentlich: Nie wieder! Aber bei dieser Hose habe ich nun eine Ausnahme gemacht- sie hat einen schlanken Sattel und die Bundfalten beginnen nicht in der Taille. Nähen war problemlos- Größe 40 passte auf Anhieb- nur in der Länge habe ich etwas zugegeben. Herrlich bequem ist sie, der Stoff ist nicht erste Wahl- er ist braun/schwarz und somit eine Ausnahme in meinem Kleiderschrank. Aber wenn ich mich doch noch mit der Bundfaltenform anfreunde, gibt es das Teil nochmal in einer meiner bevorzugten Farben (schwarz, grau oder blau)

Zu den Fotos: Nicht wirklich gut- aber ich hoffe man erkennt was. Keine Schuhe an- daher überlang und vorne fallen die Falten komisch.


Donnerstag, 21. Januar 2010

Projekt 12-12

In einem Forum entdeckt und ich denke, das könnte auch ein Ansporn für mich sein...
Projekt 12-12

Ich muss noch meine ganz persönlichen Spielregeln ausloten und dann soll es losgehen.

Nachtrag am 24.01.2010

Ich habe meine persönlichen Regeln nun überdacht:

Ich möchte jeden Monat mindestens ein alltagstaugliches Teil nähen. Aufsparen oder Nachholen gilt nicht- wirklich jeden Monat mindestens eins. Kostümteile zählen nicht- jedoch Accesoires wie Taschen, Kopfbedeckungen etc.

Dienstag, 19. Januar 2010

Bergere- oder- Wie bastel ich mir einen Rokokohut?!

Vor längerer Zeit kam in einem Forum die Frage auf, wie man an so einen flachen Hutrohling kommt, der ein Rokokokostüm auf so nette Art komplett macht. Eine Möglichkeit ist ganz einfach: "fertig kaufen"
Man kann sich so ein Teil aber auch selber machen. Vor längerer Zeit habe ich eine ganze Serie davon gefertigt. Leider sind die "Making-of" Bilder dazu den "Tod des vergessenen Sicherns" gestorben.
So sah das fertige Produkt aus:












Enstanden ist dieser Hut aus einem ovalen (!) Strohtischset. Ich habe das Set aufgetrennt- der Kettenstich lässt sich ganz leicht aufribbeln, wenn man den richtigen Faden erwischt- und erhielt so ein sehr, sehr langes geflochtenes Strohband.
Diese Band habe ich dann mit der Nähmaschine schneckenförmig wieder zusammengenäht. Es erfordert ein wenig Übung und exaktes Nähen, aber aber am Ende hat man eine große flache Strohscheibe.

Ich wollte für den Blog nochmal ein Making of machen- jedoch war in den Läden kein ovales Tischset aus Stroh mehr zu finden... So habe ich dann ein rundes gekauft:
Der Durchmesser ist etwas kleiner als bei den Hüten aus den umgenähten Sets und es gab sie  leider nur in braun- aber das kann ja auch ganz nett aussehen.












So, nun soll das platte Ding aber eine schöne flache Krone bekommen. Wie man das hinbekommt?
Ganz einfach- man braucht nur eine Holzform
Dann legt man das Strohset in die Wanne und macht es mit warmen Wasser gut nass.

Blöderweise zeigte sich, dass das Teil ganz erheblich ausblutet... Diese Problem hatte ich bei den naturfarbenen Hüten ja nie. Sichheitshalber habe ich meine Holzform in Frischhaltefolie gepackt, um sie vor der Farbe zu schützen.













Die Holzform mittig auf die Unterseite des Sets legen.












Nun von rechts mit den Händen schön ausformen.
 Mit einem Band die Form fixieren.


Und den Hut dann auf der Holzform trocknen lassen.

Fertig!
Mein Hut trocknet nun gerade und das wird noch ein Weile dauern. Bei den Hüten, die nicht färbten, habe ich die Feuchtigkeit mit einem Handtuch ordentlich abgetupft und dann geföhnt. Doch das Färberisiko ist mir bei dem Model hier zu hoch...
Wenn die braune Bergere luftgetrocknet ist, werde ich sie noch ein wenig bügeln (alles über der Holzform) und dann ist sie bereit für weitere Verwendung/Ausschmückung.

Nach diesem Prinzip lassen sich übrigens alle möglichen  Hutformen zaubern- viel Spaß beim Experimentieren

Freitag, 15. Januar 2010

Endlich mal wieder Kino...


Leider lief im Kino seit längerem nichts, dass mir einen Besuch wert war... Alles eher Filme, die man getrost später auf DVD gucken kann- Filme, die kein großes Kino brauchen (oder die mich eben so gar nicht interessierten)

Doch am 28. Januar startet Sherlock Holmes... Ich liebe nette Actionkomödien und der Trailer und die Optik des Filmes sehen schon mal ganz vielversprechend aus. Ein Hauch von Steampunk lässt grüßen!
Also freue ich mich endlich mal wieder auf einen amüsanten Kinoabend.

Mittwoch, 13. Januar 2010

Geschmeide für die Steampunk-Fingerchen

Was kann man mit einem schnörkeligen Modeschmuckring mit losem Stein und einem Schlüssel ohne Schloss anfangen ?!


















Man nimmt erst Farbe und dann Klebstoff...
...und fertig ist ein Ring fürs Kostüm.

Und man kann bei der Gelegenheit gleich noch andere Teile aus der Kramkiste mit ein wenig Farbe auf alt trimmen. Sie waren alle glänzend chromfarben und haben nun einen matten, leicht brünierten Touch bekommen


Dienstag, 12. Januar 2010

Sanduhr "Steampunklook"

Heute ein wenig schmückendes Beiwerk zu meinem Steampunkoutfit...

Man nehme:
  • günstige Holzsanduhr (zufälliger Glückskauf, mittlerweile gut abgelagert bei mir und nun endlich verwendet)
  • Farbe (toll wenn man diese von den Söhnen schnorren kann, die damit Ihre Tabeltopfiguren anmalen)

















  • Dekoaufkleberkleber aus dem Bastelladen mit schnörkeligen Ornamenten












    Nochmal Farbe drüber- so wirken die Muster edler...
    Ich habe verschiedene Ornamente auf Ober- und Unterseite geklebt, außerdem noch auf die Fläche neben dem Glas. Geplant waren auch noch Schnörkel auf den (nun) goldenen Stangen- aber das war mir persönlich schon wieder zu viel des Guten.













    Und fertig ist ein steampunkiger Zeitmesser

    Donnerstag, 7. Januar 2010

    Amazon weiß, was mein Herz begehrt...

    Amazon merkt sich (wenn man es nicht verhindert) was man sich so auf der Seite angeschaut hat und natürlich auch, was man dort gekauft hat. Ab und an - anscheinend, wenn Amazon meint, es hat einen echten Herzenswunsch erkannt- bekommt man eine Mail, mit einem Tipp. Ich bekam heute morgen diese hier:

    Liebe Kundin, lieber Kunde!
    Da Sie Pride and Prejudice Paper Dolls von Brenda Sneathen Mattox gekauft oder bewertet haben, freut es Sie sicher, dass Hot Wheels Amazing Stunt Set jetzt erhältlich ist.  Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar!
    Hot Wheels Amazing Stunt Set
    Hot Wheels Amazing Stunt Set




     Ja, drauf habe ich als Jane Austen Freundin echt gewartet...

    Mittwoch, 6. Januar 2010

    Spoiler

    So, und zum Abschluss des Tages noch ein kleines Spoilerfoto...
    Mein Sohn sah mein Machwerk während der Entstehung und meinte nur: "Ahhh, Steampunk- oder?!"
    Das kommt also dabei raus, wenn man sich sonst nie braune Alltagsklamotten näht...

    Walkpullunder, der Zweite

    Noch im letzten Jahr vollendet...
    Weil meine "Weste" nach diesem Schnitt, sich als Lieblingsteil herausgestellt hatte, gab es gleich noch eine. Diesmal aus einem Reststück schwarz beflocktem Walkloden und die Kanten mit schwarzem Samtband betont. Der Walk ist ein ganzes Ende dicker und somit ist das Teil wunderbar warm. Perfekt für unser derzeitiges Winterwunderwetter hier im Norden...

    Montag, 4. Januar 2010

    Tschilp


    Dieser niedliche kleine Geselle hat sich gestern noch bei herrlicher Nachmittagssonne in Pose gesetzt...

    Heute wird der arme Kerl sich ein geschütztes Plätzchen suchen müssen- Flensburg schneit nämlich gerade ein...

    Sonntag, 3. Januar 2010

    Frohes neues Jahr!

    Ein wenig verspätet- aber von ganzem Herzen-
    wünsche ich Euch ein glückliches und kreatives Jahr 2010!