Donnerstag, 29. Juli 2010

Clairchen...

Meine liebe Freundin hatte Geburtstag. Rechtzeitig vorm Urlaub hatte ich mir überlegt, womit ich ihr eine Freude machen kann, habe Stoff ausgesucht und auch voller Elan begonnen. Doch dann kamen wilde Zuschnittüberlegungen (die blöden Hühner auf dem Stoff sollten auf gar keinen Fall im Endprodukt auftauchen) Fragen nach perfekt passenden Schrägbandeinfassungen und Zweifel, ob das alles so wird wie ich angedacht hatte. Die Zeit rann, dann folgten Urlaubsvorbereitungen und akute Unkreativität, so dass ich meinen Plan, das Geschenk noch vorm Urlaub fertig zu bekommen, aufgab.
Peinlicherweise habe ich dann im Urlaub auch noch den Geburtstag vergessen- erst am nächsten Tag fiel es mir plötzlich ein und ich musste arg zerknirscht nachträglich per Telefon gratulieren...
Nun bin ich wieder daheim und die zwei Wochen Nähmaschinenentzug haben mir offensichtlich gut getan. Ich habe mich direkt am Nachmittag der Rückreise an die Maschine gesetzt und plötzlich waren alle kreativen Blockaden bezüglich des Geschenkes wie weggeblasen.
Es ging wie Butter und herausgekommen ist Clairchen!
Es ist nicht roooosa- aber es ist für Fräulein Rosa!
Zur Zierde Reißerband aus Gewebefäden, Zwei Innentäschchen
Schrägbandersatz- die tolle Webkante- passt farblich perfekt!
Das ist also meine dritte Tasche nach dem Claireschnitt von Machwerk. Diesmal ein ganz bißchen verkleinert, denn die neue Besitzerin ist zierlich. Der Träger ist zweiteilig und kann bei Bedarf einfach in der Länge angepasst werden.
Ich hoffe sehr, die neue Tasche wird gefallen. Noch hat die Geschenkübergabe nämlich nicht stattgefunden, denn nun ist meine Freundin im Urlaub...



...

Mittwoch, 28. Juli 2010

Projekt 12/12 Mai-Juni-Juli

Ich habe hier im Blog das Projekt "12 Teile in 12 Monaten" ein wenig aus den Augen verloren.
Hier also erstmal der Nachtrag (leider noch ohne Bilder...)

Im Mai habe ich einen Trench-Coat in fuchsia Mikrofaser genäht. Dann folgte eine Schürze für mich, aus einem ganz entzückenden Erdbeerstoff. Ich denke aber, damit ist meine farbenfrohe Phase schon wieder vorbei, denn das Juni-Teil wurde ein schwarzer Rock. Wie schon der Jeansrock vom Januar, nach dem Schnitt Pattern Company 01-209.
Tja und Juli wird nun sehr knapp. Es wartet noch eine schwarze Leinenhose auf das "genäht werden". Der Zuschnitt erfolgte schon, als ich den schwarzen Rock nähte.
Vielleicht schaffe ich es ja noch- der Monat hat ja noch drei Tage.
Und ich hoffe natürlich, dass ich Euch bald Bilder nachliefern kann.

Erdenbürger

Eine Freundin ist Mama geworden- und das gleich zweifach!
Da im Vorfeld nichts über das Geschlecht der Mäuse herauszufinden war (Namen wie: Siegfried und Roy, Hanni und Nanni, A-Hörnchen und B-Hörnchen wurden zur Verwirrung und Belustigung in Umlauf gebracht...) habe ich beschlossen, etwas zu nähen, das sowohl jungs- als auch mädelsgeeignet schien.

So enstanden Ele und Fant- zwei knuffige Gesellen. Die beiden haben sich gestern per Post auf den Weg machen und werden den Zwillingen hoffentlich viel Freude bereiten. Immerhin haben sie tolle Schlappohren zum Schmusen und weiche Rüssel zum Ansabbern (ähm- die Elefanten- nicht die Zwillinge)


Ach ja- die neuen Erdenbürger sind übrigens zwei süße Mädchen- wer mal luschern mag: Klick
 
Ich wünsche den beiden und Ihren Eltern von Herzen alles Liebe und einen guten Start ins gemeinsame (Familien)leben.

Und wem von Euch die Stofftiere gefallen: Das Schnittmuster ist aus dem Buch  "One yard wonders".

Samstag, 10. Juli 2010

Hitzefrei

Es ist aktuell gnadenlos heiß (richtig Sommer eben) und bei mir steht Urlaub an.
Der Blog macht nun erstmal "Sommerpause"

Bis bald!

Mittwoch, 7. Juli 2010

Ein Hauch von Apple...

Ja, ich muss gestehen- ich finde Apple schick!
Mir gefällt das Design und lechze wirklich nach diesen wunderbaren Templates, die es für das Textverarbeitungsprogramm iwork gibt. Doch ich scheue den Umstieg (ist ja nicht alles Gold, was glänzt- vor allem nicht die Hochglanzmonitore aus der Apfelschmiede) Dazu kommt, dass mein Microsoft Läppi noch jung ist und ich im Alltag durchaus damit klar komme. Es ist eben nicht alles schlecht, auch wenn Apfeljünger behaupten, das sagen nur Leute, die noch keinen Apple hatten...
Auf der Suche nach einer Möglichkeit einen Hauch von Stil in Worddokumente zu bekommen, bin ich auf folgendes gestoßen:
Templates  Und diese hier: Vorlagen von HP
Das sind wirklich Vorlagen, die mir gefallen. Sollte ich endlich mal ein neues Office bekommen? Ich habe noch eine Uraltversion und hatte die Testversion von Office 2007. Nun ist das  neue Office 2010 da und Microsoft scheint endlich stilvoller zu werden. http://office.microsoft.com/en-us/templates/?CTT=97

Nun, ich werde mir die Testversion mal laden und dann mal schauen. Vielleicht braucht es dann ja keine begehrlichen Blicke mehr auf ein apfelverziertes Gerät- zumindest nicht für Texterstellung/Gestaltung.

Sonntag, 4. Juli 2010

Die Fliege

Ich bewundere Leute, die mit dem Makroobjektiv fantastisch scharfe Bilder von Insekten hinbekommen. Mir gelingt das noch nicht- trotz Stativ und Abblenden landet die Schärfe meist nicht, wo ich sie haben möchte. Nun ja- Übung macht den Meister. Und es stellt sich natürlich auch die Frage, ob ich alle Tierchen wirklich so detailliert und scharf sehen möchte...haarige Beine eingeschlossen.
Hier einer meiner Versuche, eine Fliege abzulichten. Die recht schwammige Darstellung fand ich trotz allem reizvoll und in Photoshop Elements 7 brach dann bei mir ein wenig der Spieltrieb aus.

Fliege pur


Farbpapiercollage


Kunststofffolie


Malgrund


 Schwamm


Diagonal verwischen

Faszinierend, was ein "Klick" in einer Software so bewirkt.
Der Filter Schwamm gefällt mir hier besonders-  Kunststoffolie finde ich schon ein wenig gruselig.

Samstag, 3. Juli 2010

Die andere Claire

Nachdem ich mitbekommen habe, dass dieser Name wohl einer Buchheldin entliehen sei, wurde ich neugierig. Die schwärmerischen Stimmen, die man lesen konnte, verführten mich, mir "Feuer und Stein" von Diana Gabaldon zum Geburtstag zu wünschen...
Tja, was soll ich sagen- die Tasche Caire finde ich großartig- das Buch einfach schlecht.
Ich habe es trotzdem ganz gelesen- vielleicht in der Hoffnung, dass da wirklich nochmal was passiert (ähm- außer Sex) Die Idee der Geschichte hätte durchaus Potential gehabt (mindestens soviel, wie der Held Potenz...) aber es bleibt alles seicht und die emotinalen Abgründe, in die jemand in Clairs Lage wohl gestürzt wäre, bleiben kleine Gräben, aus denen die Heldin eher gleichmütig und schnell wieder rauskrabbelt. Es gibt keine wirklich raffnínierten Handlungsverknüpfungen- keine Spannung mit "Aha-Effekt"
Ein gute Sache aber hat es - ich weiß nun, dass ich die anderen Bände der Reihe nicht mehr lesen muss.

Claire Nummer 2

Ganz nach dem Motto "Froher Vogel fängt den Wurm" habe ich den Tag sehr früh begonnen. Ich habe Erledigungen abgehakt und war sogar auf dem Erdbeerfeld köstliche Erdbeeren pflücken.
Nun ist es draußen für meinen Geschmack schon unerträglich heiß- also nutze ich die Kühle des Hauses und sitze am Rechner. Tja und ich habe es nun endlich geschafft, ein Plätzchen für meine Blogbilder einzurichten. Also endlich wieder Augenfutter!

Als erstes möchte ich Euch Claire Nummer 2 vorstellen. Eine Freundin ist 40 geworden und ich habe ihr eine ganz persönliche Tasche gestichelt. Der Stoff ist ein Mischgewebe mit aufgeflocktem Schnörkelmuster. Ich habe teilweise die linke Seite (ohne Musterung) nach außen verarbeitet, um ein wenig Ruhe reinzubringen. Und ich habe natürlich wieder meine heißgeliebten Paspeln gemacht- hier Fertigpaspel in schwarzem Satin. Der Träger ist diesmal ohne Knoten nur aus einem Stück- aber trotzdem in bequemer "Querträgerlänge"
Ich kann nur nochmal betonen: Ein toller, vielseitiger Schnitt von Machwerk! Das wird nicht die letzte Tasche sein, die ich danach genäht habe.

Die Tasche ist übrigens schon in den Händen der neuen Besitzerin, gefiel und leistet gute Dienste.

Freitag, 2. Juli 2010

Friday Five - schon wieder eine Woche rum...

Schon wieder ist eine Woche vorbei...
Endlich ist hier im Norden der Sommer mit Sonne eingetroffen und entsprechend mehr Zeit verbringt man dann ja im Freien und nicht vor dem Computer.
Ich hoffe trotzdem wieder auf eine rege Beteiligung bei den "Friday five"

Was fällt Dir ein zu:

1. teurer Stoff
Ja, das ist so eine Sache. Bis ich da den ersten Schnitt mache, das dauert meist... Wie schrieb mal jemand in einem Forum: "Da muss man erstmal die Rangordnung klar machen- also am besten darauf wälzen..."  Aber ich muss dazu sagen, dass ich wirklich teure Stoffe ja auch nicht alltäglich unter der Schere habe. Das schont die Nerven ungemein.

2. Knopfloch
Ja, muss halt machmal sein...Sticke ich, wenn es besonders schön werden soll, per Hand. Leider zickt die Knopflochfunktion an meiner Brother in letzter Zeit. Sie hat sonst recht zuverlässig schöne Knopflöcher in allen möglichen Formen gezaubert. Bleibt noch der spezielle Stickrahmen für die Stickfunktion- auch eine feine Sache, aber eher für Großstücke und nicht für "schnell mal"

3. Heftgarn
Benutze ich nicht. Ist mir zu grob und wenn ich überhaupt hefte, dann mit normalem Garn (muss man nach dem richtigen Nähen nicht blöde rauspuhlen) Zur Anprobe hefte ich auch nicht per Hand, sondern einfach mit größtem Maschinenstich.

4. Stickmaschine
Luxus. Ich habe eine und nutze sie viel, viel zu selten... Aber ich habe ja gerade so coole Motive von Urban Thread bekommen. Wird also Zeit, dass ich sie wieder rattern lasse.

5. Handnähte
Gerne! An kniffeligen Stellen eh viel schneller als fünf missglückte Versuche mit der Maschine, weil man nicht richtig beikommt. Etwas komplett per Hand nähen? Nö, muss nicht sein. Ich nähe ja keine strengen A-Klamotten...Aber wo es für die Optik zuträglich ist, da nähe ich auch ohne Murren per Hand.