Dienstag, 18. Oktober 2011

Adlerauge

Sohnemann erwies sich als wahres Adlerauge, denn er erspähte bei einer Wanderung diesen äußerst gut getarnten Gesellen am Wegesrand.




Bei einer anderen Wanderung entdeckte er eine Gemse (die wesentlich weniger Mühe mit dem steilen Gelände hatte, als wir Flachländler...)


Ein weiteres faszinierendes Tier, das wir im Urlaub beobachten konnten, war eine Wasseramsel, die sich im Fuße der Höllentalklamm zur Nahrungssuche in den reißenden Bach stürzte und erstaunliche Tauchkünste zeigte.
Es zeigt sich wieder mal, dass man nicht in ferne Länder schweifen muss, um Großartiges zu sehen...


...

Kommentare:

  1. WOW! Der Frosch ist ja der HAMMER!!!!

    Schön, dass ihr wieder da seid!

    Liebe Grüße
    von Anja

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder Ute,
    sagt mal wart ihr in Grainau???
    Höllentalklamm ist doch Garmisch-Grainau,
    meine zweite Heimat.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  3. hui ... den hätt ich blindfisch bestimmt übesehen ... hübscher findling ^^

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja ein Prachtkerl.
    Freut mich, dass ihr einen schönen Urlaub verlebt habt und freue mich auf nächsten Donnerstag!!!

    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwie hab ich deine letzten Einträge verschlafen...Sry!

    Kinder haben einfach noch dne Blick für die wirklich interessanten Dinge! ;)

    Ein traumhaftes Foto... Ich mag die kleinen Glitsch-Dinger! :o)

    die auch Regenwürmer liebende
    mole

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen!

Grüße aus dem nördlichen Norden!