Sonntag, 31. Juli 2011

Ein Hauch von Sommer

Wir hatten es am Wochenende sommerlich- auch wenn der Wetterbericht uns den Sommer erst ab Montag versprochen hatte. Und so schaffen es meine Anemonen endlich auch, sich zart zu entfalten.





Schönen Sonntagabend und morgen einen guten Start in die Woche!





...

Freitag, 29. Juli 2011

Bild zum Wochende




Die Dame schaut etwas wehmütig- kein Wunder, sie steht auf dem Glückburger Friedhof.
Trotz des traurigen Blickes finde ich sie wunderschön und möchte sie Euch nicht vorenthalten.

...

Mittwoch, 27. Juli 2011

Stoff & Stil Schnitt 22028


Gleich eines vorweg: Nein, ich nähe mir keine Umstandsmode...

Von meinem Ausflug zu Stof&Stil Odense in Dänemark habe ich mir zwei Schnittmuster mitgebracht. Eines davon war ein Schnitt für ein Top- im Laden aus einem zarten Baumwolldruck genäht.
Heute habe ich "schnell mal" probegenäht und hier mein Fazit:

Der Schnitt ist ein Einzelschnitt. Das bedeutet leider, man muss sich für eine Größe entscheiden. Ich habe ganz brav nach der Maßtabelle gewählt und die 40 gekauft.
Für mich ganz neu war das Material des Schnittmusters- ein feines, aber trotzdem stabiles Vlies. Der Schnitt ist fertig ausgeschnitten in der Packung und enthält bereits die Nahtzugaben.Ungewöhnlich ist auch die Tatsache, dass die Teile keinerlei Beschriftung aufweisen. Abnäher, Fadenlauf, Passzeichen etc. sind mit Knipsen bzw. Bohrlöchern markiert. Bei Schnitten aus vielen Einzelteilen ist es ratsam, die Teile zu beschriften und sich die Abnäher usw. aufzuzeichnen.
Bei dem Top war das nicht nötig- bei den drei Teilen behielt ich auch so den Überblick ;)

Aufgepasst- wer wie ich keine Knicke im Schnitt mag, sollte beim Bügeln der Teile ganz vorsichtig sein. 1 Punkt beim Bügeleisen ist schon fast zuviel...

Das Nähen des Tops war im Grunde kein Problem. Die Anleitung bei diesem Model ist in Dänisch (was ich jedoch nicht kann, daher war an einigen Stellen Raten angesagt). Andere Schnitte der Firma sind schon für den deutschen Markt angepasst und haben dann auch eine deutschsprachige Anleitung dabei. 
Leider habe ich mich beim Anzeichnen der Falten vertan. Sie verlaufen ja in eine Richtung und so ist es schon wichtig, den Schnittbogen richtig aufzulegen und nicht wie ich, genau verdreht. Das fiel mir aber erst auf, als das Kind schon im Brunnen ertrunken war. (Sprich: Die Falten doppelt abgesteppt) Und auch wenn ich öfter mal ein "widerlicher Perfektionist" (kurz WP) bin- hier habe ich nicht mehr getrennt... So sind meine Falten verschoben, links und rechts sind die glatten Stücke bis zu den Trägern ungleichmäßig breit.
Schon bei der Wahl des Stoffes war mir das Risiko bewusst, dass er zu viel Stand für das Model hat.
Die Anprobe brachte dann Gewissheit: Es sieht einfach schwanger aus *g*
Die nächste Ausführung wird dann in einem "fluffigen" Stoff gemacht. Und sie wird auch kleiner gemacht. Leider hat es sich nämlich auch gezeigt, dass Nummer kleiner gereicht hätte.
Dumm nur, dass ich auch den zweiten Schnitt in Odense in 40 gekauft habe. Aber zu dem Model komme ich ein ander Mal.


...



Sonntag, 24. Juli 2011

Aus dem Archiv




Abendlichtstimmung im Urlaub- Feldrand am Pfaffenstein






...

Samstag, 23. Juli 2011

Für die Ikea-Süchtigen: Katalog 2012

Der neue Ikea- Katalog 2012 ist auf der US Seite online:



KLICK

Ich bin dann mal blättern ;)
Wobei ich mich natürlich noch mehr auf die Druckausgabe freue: Manche Dinge braucht es- auch in der InternetZeit- einfach auf echtem Papier...





....

Montag, 18. Juli 2011

Schon gelöst...

Das ging ja fix, aber das überrascht mich nicht wirklich ;)

Es ist also die Treppe bei Schloß Moritzburg- besser gesagt eine Treppe beim Schloss. Ob es genau die Filmtreppe ist, weiß ich nicht 100%ig.. Das Schloss weist nämlich eine herrlich symetrische Architektur auf und so befindet sich genau auf der anderen Schloss-Seite noch mal die gleiche Treppe...
Die habe ich natürlich auch abgelichtet- aber sie lag im Schatten


Ganz zufällig habe ich dann doch tatsächlich noch den Schuh meines Prinzen auf der Treppe gefunden... Glücklicherweise ist er nicht geflüchtet und so musste ich für mein persönliches Happy End nicht auf dem Pferd hinterherjagen ;)





...

Rätsel


Na, wer (er)kennt diese Treppe und weiß, was da passiert ist...

Tipp:
Wir waren in Sachsen in Urlaub...



...

Sonntag, 17. Juli 2011

"Da hinten wird's schon heller..."

Das soll ja hier im Norden der am häufigsten gesagte Satz sein...
Angesichts der aktuellen Wetterlage, kommt er einem in Flensburg derzeit wirklich oft über die Lippen...
Wo ist denn der Sommer gerade?



...

Samstag, 16. Juli 2011

Grundlagen geschaffen...

Heute ging es weiter mit diesem Projekt: WERKELN

Es handelt sich dabei nicht, wie von einigen vermutet, um eine alte Schulbank, sondern um einen alten
Schreibtisch. Die unschöne braun/grüne Lackschicht habe ich Dank gutem Werkzeug aus der mütterlichen Werkstatt relativ leicht abbekommen.
Ich haderte Anfangs noch mit mir, ob ich den Tisch wirklich lackieren sollte. Ich mag Holztöne sehr gerne, doch da das Furnier an einigen Stellen ramponiert war, fiel am Ende die Entscheidung für die Farbschicht. Im Baumarkt kaufte ich Grundierung (um bösen Überraschungen mit der teilweise noch auf dem Holz vorhandenen "Lasur/Beize/Was auch immer" vorzubeugen) und seidenmatten Lack in Cremeweiß. Eigentlich wollte ich mir meine Traumfarbe mischen lassen, doch da gab es nur 2,5 l Gebinde...Viel zu viel für den Tisch.
Daheim kam dann leider schnell Kaufreue. Das Cremeweiß war mir einen Hauch zu gelbstichig. Auch wenn meine Traumfarbe nur eine Nuance anders war, sie sollte es sein. Es ist nämlich (zumindest laut Farbprobenzettelchen) fast genau das Ikea-Weiß. Also habe ich mir doch einen großen Pott mischen lassen... Na, nun kann ich "weißeln" bis der Arzt kommt ;)

Heute habe ich zunächst die Grundlage geschaffen und die Grundierung aufgebracht. Morgen kommt dann der Lack drauf und ich bin sehr gespannt, ob die Farbe wie erhofft aussehen wird.


...

Freitag, 15. Juli 2011

Beute

Nach ein wenig "Urlaubsstille" hier im Blog, gibt es heute mal wieder etwas zum Thema Nähen.
Ich bin in Odense gewesen und habe Beute gemacht... Dort gibt es nämlich eine Filiale von "Stof og Stil".


Da ich nicht wirklich etwas brauchte (also nichts für ein konkretes Projekt) und ich über Mangel an Stoff hier daheim nicht klagen kann, ist der Kauf recht bescheiden ausgefallen. An einigen Bändern konnte ich nicht vorbei (so schöne in Rot- man muss ja langsam an Weihnachten denken...) und auch bei zwei Stoffen konnte ich nicht widerstehen. Beide in offwhite/schwarz. Der mit der Schrift soll als Kissen mein Sofa zieren- der andere musste einfach mit.
Und zwei Schnittmuster der "Hausmarke" habe ich, neben diversem anderen Kleinkram, auch noch eingepackt. Die Schnitte sind für mich recht ungewöhnlich- es gibt sie in Einzelgrößen und statt auf Papierbögen gedruckt, sind sie aus einem Vliesmaterial- fertig ausgeschnitten, aber nicht beschriftet. Nahtzugaben sind enthalten. Ich werde auf jeden Fall über meine Erfahrungen damit berichten.


...

Samstag, 2. Juli 2011

Nur mal so...



...ein Bild aus dem Archiv.






...

Freitag, 1. Juli 2011

Verführen lassen...

Ich habe mich tatsächlich verführen lassen, mir ein Küchengerät zu kaufen...
Bei solchen Geräten ist es ja immer so eine Sache: Man hat im Laufe der Jahre schon etliche besessen, von denen man Anfangs dachte, man bräuchte sie ganz dringend- doch am Ende nutzt man sie nur alle paar Schaltjahre- wenn überhaupt.
Doch nun habe ich etwas neu, das mich schon beim ersten Testlauf sehr glücklich gemacht hat und dieses Teil wird garantiert häufig gebraucht!
Blätterteigtäschchen aus dem "Pie und Cupcake Gerät" - traumhaft!
Als das Gerät heute ankam, hatte ich zum Glück ein Paket Blätterteig im Kühlschrank liegen und so konnte ich gleich testen. Als Füllung schnappte ich mir einfach Äpfel und etwas Zucker/ Zimt.
Nach Anleitung ins Gerät- Deckel zu- warten- zwischendurch auch mal neugierig luschern- und fertig sind die acht kleinen Teigtaschen. Und beim nächsten mal werden sie noch hübscher, denn ich hatte im Eifer des Gefechts überlesen, dass man den etwas überstehenden Rand mit dem Ausstecher wegsticht...
Der Blätterteig wird wunderbar knusprig und die Füllung- so schlicht sie diesmal auch war- sehr lecker. Als nächstes sind herzhafte Leckereien dran: Morgen fülle ich mit Frischkäse und Kräutern.

Und hier natürlich:  Quelle der Verführung
Lieben Dank dafür...




...