Montag, 5. November 2012

Kleines Glück

Mehr zufällig bin ich zu einem kleinen Schatz gekommen.
Zumindest für mich persönlich ist es ein Schatz. Ich bin drüber gestolpert, ich fand es einfach nur hübsch- doch sonst offensichtlich niemand...
So habe ich als einzige auf dieses alte Reisebesteck geboten und es tatsächlich für 1€ ersteigert.






Vielleicht kann mir ja jemand von Euch einen Tipp geben, von wann das Reisebesteck so sein könnte.
Die Artikelbeschreibung bei der Auktion war mau (was wohl mein Glück war), da stand nur
"Altes Besteck, Löffel fehlt" Die Rubrik war "Objekte ab 1945" und "Besteck Einzelteile"
Die Gabelform lässt mich zweifeln, dass es ein Nachkriegsmodell ist.
"Echte" Kostbarkeit ist es wohl aber keine- keine Punze vorhanden, die Griffe sind hohl.
Aber egal- ich finde es toll und schön. Es ist ein wenig rätselhaft und damit spannend.
Was hat es wohl alles erlebt?
War es wirklich auf Reisen?
Wo und wie ist der Löffel wohl abhanden gekommen? Obwohl- da hätte ich schon eine Idee- schaut mal hier mei Melanie Garanin vorbei- beim Hasen an der Wand hängt der geklaute Löffel!



...


Kommentare:

  1. Upps!
    Hase, Hase....!
    Ich würde ihn ja zur Rede stellen, aber leider ist er schon wieder weitergezogen!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Ich besuche regelmäßig deinen Blog, darum habe ich dich auch getagged.
    Schau doch mal rein. :) http://eine-prise-traum.blogspot.de/2012/11/tagg.html

    AntwortenLöschen
  3. Leider kenne ich mich mit altem Besteck so gar nicht aus, um das zeitlich zuordnen zu können. Aber es sieht wirklich sehr schön aus, und dann noch die hübsche Umverpackung dazu... ein tolles Schnäppchen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Mich irritiert auch die dreizinkige Gabel, die müsste eigentlich viel älter sein. ( So als alter Kunst-und Krempel-Zuschauer weiß man das! ;) )
    Die Kiste sieht auch nicht nach "Nachkriegsware" aus. So rein optisch würde ich das eher Richtung Jahrhundertwende einordnen. Oder es ist halt Historismus pur. ;)
    Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. ich würde auch denke, dass es Jahrhundertwende oder sogar davor sein könnte. Ungepunzte Dinge lassen sich zeitlich schwer einnornen, deshalb kann man die mal günstig ersteigern! Herzlichen Glückwunsch! Ich finde es auch toll.Es ist auf alle Fälle weit vor 1945 entstanden. es gibt Zu Bestecken aber gute Lieratur in Bibliotheken.
    VG kaze

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe auch mal bei Kunst und Krempel was dazu gesehen. Muss aus der Zeit sein, wo man noch das Messer in den Mund gesteckt hat. Kannst vielleicht mal bei Tischsitten suchen.
    Aber bestimmt ein toller Schnappen gemacht.

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen!

Grüße aus dem nördlichen Norden!