Montag, 30. Juli 2012

Die kleinen Freuden beim Nähen


Nicht immer ist es nur das Ergebnis, dass einem Freude beim Nähen macht ;)
Der Weg hält oftmals viele kleine Dinge bereit, über die man sich freuen kann, weil sie einem das Werkeln sehr erleichtern.

Gestern beim Nähen habe ich mich...

...gefreut, über einen schönen Schnitt von einem lieben Menschen
...gefreut, dass Einlage fixieren mit der Bügelpresse eine flotte Sache ist
...gefreut, dass die Bernina den Stich Nr.157 hat, der so toll dickes Steppgarn imitiert
...gefreut, dass man mit dem Bügelamboss auch kniffelige Teile gut bügeln kann

und am Ende habe ich mich natürlich auch über das Ergebnis gefreut, einen Beutel, um kleine Strickprojekte griffbrereit zu haben und NEIN, der ist nicht für mich- ich werde NICHT stricken lernen ;)

Ach ja und ich habe mich riesig gefreut, dass meine neue kleine Kamera ideal für "schnell mal Fotos" beim Nähen ist- inklusive geniale Makrofunktion
...





Sonntag, 29. Juli 2012

Sonntagsspaziergang

Aspe- mit feschem "Hunter-Geschirr"
Heute haben wir einen netten Spaziergang zum Treßsee gemacht.
Aspe hatte anfänglich arge Probleme mit der Disziplin, doch dann wurde es eine wirklich schöne Runde. Zu drollig, wenn ein Dackel begeistert durch sehr hohes Gras hoppelt.
Die neue Kamera war dabei und bevor der leichte Regen einsetzte, hatte mein Göttergatte zum Glück wieder herausgefunden, wo man das mit der Panoramafunktion einstellt...

Für das erste mal doch gar nicht so schlecht. Ein wenig üben noch, dann hat die Landschaft auch keinen Knick mehr.


Noch mehr Spielkram- Lochkameraeffekt




...



















Samstag, 28. Juli 2012

Unverhofft kommt oft oder Kompakt-Knipse, die Endgültige

Tja, nun ist es doch keine edle schwarze Retrokamera geworden.
Einige Dinge an der hübschen Fuji X10 haben mich dann doch nicht so überzeugt.
Hauptgrund waren die Farben der Bilder. Ich habe in allen möglichen Modi probiert- die Kamera bietet z.B. verschiedene Filmsimulationen, um an die analoge Zeit anzuknüpfen- doch meist waren die Rottöne sehr magentastichig. Fujifarben scheinen wohl eher kräftig zu sein- und damit nicht ganz so meins. Und da ich ja "schnell mal schicke Bilder" haben wollte, geht meine Lust, noch an den Farben basteln zu müssen, gen null.
Tja und dann war da noch der Sucher- der ist für mich einfach nicht praxistauglich. Klar, man kann durchgucken und sieht schön klar 85% des Bildes- aber das war es dann auch schon.
Hm- dafür soviel Geld?
Nein- ich bin doch wieder auf die Olympus XZ1 zurückgekommen. Und nun gab es sie auch noch zum absoluten Schnäppchenpreis im hiesigen Blöd-Markt (da scheint wohl bald ein Nachfolgemodel zu kommen). So fiel dann die Entscheidung, nicht ganz so gute Griffigkeit in Kauf zu nehmen und tatsächlich eine WEISSE Knipse zu kaufen.
So ein richtiges Mädchenteil... *hüst*

Das ist sie nun also: Mademoiselle blanche

Die Handhabung ist gut- mit den Menüs und Einstellungen muss ich einfach noch probieren. Die Farben der Bilder gefielen mir auf Anhieb. Einen großen Schreck bekam ich allerdings, als ich beim Betrachten der Bilder plötzlich einen gräßlichen roten Hotpixel entdeckte. So ein Mist- Sensorfehler.
Kurze Recherche bei Google ergab, dass man sowas wohl bis zu einer bestimmten Anzahl hinnehmen muss. *grummel*
Weiter gegoogelt und dann auf einen interessanten Beitrag in einem Forum gestoßen. Die Kamera hat eine Funktion, die solche Pixel intern korrigiert (Seite 59 in der Anleitung- soweit war ich noch nicht gekommen) Und tatsächlich- nun ist der Fehler "weggerechnet" und mir ist ein großer Stein vom Herzen gefallen.




...




Donnerstag, 26. Juli 2012

Kompakt-Knipse

Ich fotografiere ja sehr gerne mit meiner MADAME- meiner Spiegelreflexkamera.
Manchmal aber, da wünsche ich mir eine nette kleine Handtaschenkamera- immer dabei, unauffällig- für spontane Bilder, ohne viel nachzudenken, zu planen oder eben auch schleppen zu müssen.
Nach langen Überlegungen habe ich mich nun endlich für eine Zweit-Kamera entschieden.
In die ganz enge Wahl kam die Olympus XZ1, die am Ende aber doch ausschied, weil sie nicht wirklich gut in meiner Hand lag. Den zweiten "heißen Kanidaten", die Fujifilm X10 konnte ich leider vor Ort nicht testen. Also habe ich sie mir bestellt und wie erhofft, zeigt sich die X10 als richtiger Handschmeichler.
Nun habe ich erst einmal eifrig die Anleitung studiert natürlich alles ganz anders als bei Canon... und die ersten Schnappschüsse gemacht. Der erste Eindruck vom Handling ist sehr gut, der Sucher ist natürlich nicht zu vergleichen mit dem an der DSLR- aber er ist immerhin vorhanden. Nun muss mich natürlich noch die Qualität der Bilder überzeugen, dann habe ich meine MADEMOISELLE...

Mademoiselle (FujiX10)- aufgenommen mit Madame (Canon 50d mit Tokina 35/2,8)

...

Samstag, 21. Juli 2012

Sommerpost ist eingetrudelt

In den letzten Tagen ist die erste Sommerpost bei mir angekommen.
Dreimal durfte ich schon wunderbare Nettigkeiten aus dem Briefkasten holen.
Es ist wirklich toll, wenn solch schöne Post kommt und
keine Rechnungen oder uninteressante Werbeprospekte.

Mal sehen, wann die "Flensburger Sommerpost" bei den anderen ankommt...


Und wer neugierig ist, von wem ich denn da Post bekommen habe:

Schaut doch mal vorbei, bei
http://muellerinart.blogspot.de
Die Erfinderin der Sommerpost!

http://mgaranin.blogspot.de
Melanie, die ganz großartige Illustrationen zaubert- aktuell z.B. ein herrliches Hundealphabet

http://arbustini.blogspot.de 
Sandra, die hier gerade um die Ecke Urlaub macht und Ihr Blog unter dem Motto "Du sollst der Welt deine Farbe geben! (Peter T. Schulz)


...

Freitag, 13. Juli 2012

Junge Dame




Aspe hat gestern beschlossen, eine junge Frau zu werden...
Ich kann nur sagen: Meine Güte, Hunde legen echt ein Tempo vor...

Die Bilder zeigen Aspe heute bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigung:
Blubberblasen im Vogelbad machen. Den stubbeligen Bart finde ich jedesmal zu drollig.

Mittwoch, 11. Juli 2012

Papierwerke

Meine Schwiegermutter wird 70 und ich habe die Einladungskarten gebastelt.
Das Material ist von Stampin'Up, der Firma mit dem großen "Haben-will"-Faktor...


Und weil ich schon am Karten basteln bin, werde ich mich auch gleich noch an die "Sommerpost"
machen- acht Bloggerinnen, verteilt in ganz Deutschland und eine sogar in Frankreich, warten auf einen Gruß aus dem hohen Norden. Michaela von muellerinart.blogspot hat die schöne Aktion ins Leben gerufen und auch wenn wir kein Sommerwetter haben- Sommerlaune verschicken geht trotzdem.

...

Dienstag, 10. Juli 2012

Sommer in Gläsern

Wenn wir schon kein Sommerwetter haben, dann haben wir nun wenigsten Sommer auf dem Brot...
Drei Fuhren Erdbeer- und zwei Fuhren Bergpfirsichmarmelade füllen nun unser Vorratsregal im Keller und warten darauf verspeist zu werden.



Und sonst?

Aspe wächst und gedeiht. Sie ist ein gutes halbes Jahr alt und mittlerweile ist sämtliches Welpenspielzeug hinüber- die neuen Zähne schaffen alles...
Aber sie ist ein echter Schatz und wenn sie Blödsinn gemacht hat oder partout nicht das will, was wir wollen (was durchaus mal vorkommt), dann entschädigt ihr Blick einen sofort.
Rauhaardackel sind einfach großartig!


Ach ja- da war ja noch was: NÄHEN

Gestern habe ich Vorhänge genäht. Wir haben uns einen kleinen Wohnwagen gekauft, den ich noch ein wenig anhübschen möchte. Gestern gab es neue Vorhänge (die alten waren grottig).
Leider bin ich mit dem Ergebnis (von immerhin einem Tag Zuschneiden und Nähen) nicht zufrieden.
Dabei fing es so vielversprechend an:
Ich habe sehr günstig ansprechenden Stoff gefunden, die alten Vorhänge habe ich als Maß genommen und auch das sehr spezielle Gardinenband konnte ich wieder verwenden.
Sogar Aspe war brav im Arbeitszimmer (was wohl daran lag, dass sie narrenfreiheit hatte und zwei Stoffpappen in Kleinstschnipsel zerlegen durfte)
Doch ich hatte nicht mehr im Kopf, dass die alten Vorhänge nicht nur vom Dekor häßlich waren, sondern dass der ganze Zuschnitt altbacken und schlecht durchdacht war. 
Die Teile hängen nun sehr seltsam. Sie lassen Ecken frei, die gut hätten verdeckt werden können und auch sonst... Neee, so hatte ich mir das nicht gedacht (hatte ich überhaupt gedacht?!) 
Nun, da muss ich also noch mal ran. 
Zum Glück ist der Wohnwagen an sich fertig- wir könnten direkt losdüsen. 
Aber irgendwann will ich ihn richtig schnuckelig haben- das wird aber wohl doch ein Projekt: Gut Ding will Weile haben!




...