Sonntag, 6. Januar 2013

Myboshi- Häkelfieber...

Der Trend war ja zunächst völlig an mir vorbeigegangen. Während viele Begeisterte Grannydecken zaubern , Zickzackkissen, Mützen oder gar Apfelkondome, war für mich die Welt der Häkelnadel weit weg.
Tja, doch dann tauchte diese myboshi-Wolle auf und mit ihr ein kleines Anleitungsbüchlein.
Und tatsächlich inspirierte dieses kleine Heftchen meinen großen Sohn zu einem Geschenk für den kleinen Bruder. Mit der Frage: "Mama, meinst Du ich schaffe das bis Weihnachten?", begann eine spannende Zeit.
Auf YouTube haben wir Filme gesucht, wie "halbe Stäbchen" denn noch gingen und dann probiert und geübt. Für mich war es wie Radfahren- Häkeln verlernt man wohl auch nach zig Jahren nicht völlig- doch für den 16 Jährigen, der mit Handarbeiten nix am Hut hat, war es eine echte Herausforderung (lang ist es her, als er mit Erhöhung unterm Pedal mit der Nähmaschine genäht hat)
Zwischendurch kurz vorm Aufgeben, schimpfend und fluchend wie ein Rohrspatz, hatte er dann irgendwann den Bogen raus und erhäkelte eine ganz großartige, wolligwarme Mütze GIFU.

Autorisierter Häkler bei den mühsamen Anfängen und das fertige Model beim Außeneinsatz

Der 13jährige Bruder trägt sie nun mit stolz (ist ja auch ein cooles Skaterteil) und ich kann nur einmal mehr bedauern, dass Handarbeiten (oder auch Werken) am Gymnasium keinen Platz hat.


Ach ja- ich habe mir mittlerweile auch eine gehäkelt. Steht mir nicht wirklich gut - aber WARM und bequem ist sie... ;)


...

Kommentare:

  1. Soso, sie häkelt, die gute Louise... *sfg*
    Wart's nur ab. Irgendwann kriegen wir Dich auch noch zum STricken.
    Wobei - nee, lass mal... da hat man wenigstens noch Geschenkmöglichkeiten. 'ne Mütze, vielleicht??? Gibt wirklich schöne! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Tjark, mein Großer -

    das hast Du ja echt super gemacht! Glückwunsch!

    Happy Chrocheting!

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen!

Grüße aus dem nördlichen Norden!