Dienstag, 12. Februar 2013

Wohl dem, der eine Birke hat...

Die Birke gehört leider zu den eher unbeliebten Bäumen.
Hübsch anzusehen- aber doch mit recht viel "Dreck" verbunden. Unzählige kleine Blätter, Blattläuse und Samenmassen halten den Gärtner auf Trab oder verärgern ihn zumindest. Von den Allergikern zur Pollenflugzeit ganz zu schweigen.
Ich mag unsere Birke im Garten trotzdem- bietet sie doch im Sommer zarten Schatten und schenkt mir, wenn es denn ordentlich stürmt, reichlich Birkenreisig.
Dieses Reisig hat derzeit weder seinen großen Auftritt: Zunächst als Beiwerk zu den ersten Tulpen- denen es in der Vase perfekten Halt bietet. Wenn Ostern sich nähert, winde ich dann Kränze, die meine Blumentöpfe mit den Frühjahrsblühern schmücken.
Die zarten Äste sind so vielseitig- kostenloses Naturmaterial für kreative Ideen.

Danke, Birke! Aber auf die mistigen Samen in der Kaffeetasse könnte ich trotzdem gut verzichten...






Und, wie stimmt Ihr Euch auf den Frühling ein...?




...

Kommentare:

  1. ... hmmm ... zur Zeit eigentlich mit Rosen, aber die Tulpen sind eine super Idee - und Zweige - wenn auch keine Birkenzweige - ließen sich bestimmt auch bei uns im Garten finden...
    Ich habe schön große Glasvasen - dekoriert mit Tulpen und Zweigleins - schön!

    AntwortenLöschen
  2. ... indem ich meinen garten plane ;) auf dem papier und mal mit zollstock im schnee rumlaufen ... hach!

    schöner strauß!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  3. Hier ist doch noch gar kein Frühling, sondern Winter. Heute morgen hat es GESCHNEIT! Und es ist kalt.... wenn nicht ganz zaghaft die Blumenzwiebeln aus der Erde kämen, würde ich sagen, der Frühling fällt aus.
    Aber ich habe vorgesorgt und im Dezember zwei Hyazinthengläser in den Keller gestellt. Die Erste blüht schon und sorgt für einen Frühlingshauch.
    Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen!

Grüße aus dem nördlichen Norden!